Montag, 19 Feb 2018
 
 

RA-MICRO 1

RA-MICRO Online

RA-Mobile

Informationen zum Bestellverfahren der beA-Karte PDF Drucken E-Mail

Die BRAK gibt erstmals Informationen über das Bestellverfahren der beA-Karte bekannt. Die beA-Karte ist für die Erstregistrierung und die tägliche Anmeldung beim besonderen elektronischen Anwaltspostfach erforderlich.

Die beA-Karte wird es laut BRAK-Mitteilung in einer Basisvariante als beA-Karte Basis und optional mit einer Signierfunktion (beA-Karte Signatur) geben, so dass über die tägliche Anmeldung beim beA-Postfach hinaus auch das Signieren von Dokumenten möglich sein wird. Die beA-Karte ist bei der Bundesnotarkammer erhältlich. Als Basis-Variante wird sie 29,90 Euro jährlich und als beA-Karte Signatur 49,90 Euro jährlich jeweils zzgl. Umsatzsteuer kosten.

Mit der Herstellung und dem Versand der beA-Karte Basis wird die BNotK, die von der BRAK beauftragt wurde, voraussichtlich im Oktober beginnen. Es gilt dabei das "first come first served"-Prinzip - eine frühzeitige Bestellung der beA-Karte ist daher zu empfehlen. Zunächst ist jedoch das persönliche Schreiben, mit dem die BRAK und die BNotK jedem Rechtsanwalt voraussichtlich im September seine für das Bestellverfahren erforderliche eindeutige Identifikationsnummer bekannt geben wird, abzuwarten. Ab Mitte November wird dann auch der Zugriff auf die beA-Postfächer möglich sein, Karteninhaber können sich dann erstmalig beim beA-System registrieren. In den ersten Monaten des kommenden Jahres werden dann - entsprechend den Bestellungen - die qualifizierte elektronische Signatur zum Nachladen auf die Karte sowie die Mitarbeiterkarten und Softwarezertifikate zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen:

BRAK: www.bea.brak.de

BNotK: www.bea.bnotk.de